#noAfD Wahlkampf

Die #noAfD hat nun nach Organisationsproblemen auch ihren Wahlkampf in #Ulm begonnen. Heute waren sie in der Innenstadt und haben versucht Flyer an Passantinnen zu verteilen. Dem wurde spontan von Passantinnen und durch eine vorbeiziehende Internationale Demo wiedersprochen.

Die Person Links ist der verurteilte Rechtsextreme Markus Mössle, welcher in den 80er bewaffnete Raubüberfälle durchgeführt hat. Die Überfälle waren „Logistiktaten“ zum finanzieren von Nazi-Strukturen. Er war Mitglied in der NPD, FAP und der NationalenAktion Kameradschaft 15 Ulm:
„Markus Mössle (»Kameradschaft Ulm«, NPD und FAP) raubte zwischen Dezember 1984 und Januar 1985, mit einer Maschinenpistole bewaffnet, drei Banken und einen Sexshop aus und erbeutete mehr als 100.000 DM. 50.000 DM sollen in das »Nationale Zentrum« von Ernst Tag im rheinland-pfälzischen Weidenthal geflossen sein. Mössle wurde später zu über 16 Jahren Haft verurteilt.“¹

Der AfD ist die Vergangenheit Mössles durchaus auch bekannt gewesen und er würde zum Spitzenkandidat gewählt.^2

Mehr Infos dazu gibt es in diesemText von Robert Andreasch
¹ https://www.der-rechte-rand.de/archive/[…]

^2 http://www.beobachternews.de/2019/05/14/der-spalter-der-ulmer-afd/

Antifaschistisches Infoblatt
https://www.antifainfoblatt.de/[…]

einem Text aus dem Archiv der taz :
https://www.taz.de/!1869023/

und eine Übersicht über die lokalen Aktivitäten & Reaktionen auf Mössle von Die Beobachter:
http://www.beobachternews.de[…]


0 Antworten auf „#noAfD Wahlkampf“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × = sechsunddreißig