Archiv für Februar 2019

Toxische Männlichkeit von Kandel bis Chemnitz

„Bei den Vorfällen in Chemnitz handelt es sich derzeit vor allem um Ereignisse, die von Männern gemacht und von Männern analysiert, diskutiert, verurteilt und vorangetrieben werden.[1] Je bedrohlicher und gewaltvoller Nazis agieren, desto mehr droht antifaschistische Politik wieder zur reinen Männersache zu werden. Ein Rückschritt, da feministische Analysen zur Relevanz von Geschlechterverhältnissen und –konstruktionen für die Dynamik und Stabilisierung der extremen Rechten in der Vergangenheit deutlich stärker in entsprechenden Diskussionen berücksichtigt wurden. Die Bedeutung, die ,Frauenrechten‘ und der Notwendigkeit, Frauen* vor sexualisierter Gewalt zu schützen, mittlerweile in der Rechten zukommt, wird ebenfalls unsichtbar gemacht.

Wir wollen im Folgenden den Kampf für ,Frauenrechte‘ in extrem rechten Kreisen analysieren. Die mobilisierende Wirkung dieser Instrumentalisierung von sexualisierter Gewalt ist in Chemnitz wie auch anderswo völlig faktenresistent und spielt gleichzeitig in der medialen und antifaschistischen Wahrnehmung der Nazis kaum eine Rolle – was wir als Leerstelle bezüglich der Inszenierung dominanter, toxischer Männlichkeit benennen.[2] Parallel zu diesem vermeintlichen Engagement wird Gewalt – auch sexualisierte – als Drohmittel gegen politisch missliebige Frauen* eingesetzt und kann die Bedrohung der von Rassismus oder Antisemitismus betroffenen Frauen* potenzieren. Auch wenn es uns ebenfalls an hilfreichen Lösungsansätzen für das Naziproblem in Sachsen oder woanders mangelt, halten wir die Auseinandersetzung mit dem Thema der Instrumentalisierung sexualisierter Gewalt in einer langfristigen antifaschistischen und feministischen Perspektive für unausweichlich.“

Ganzer Text: „https://www.apabiz.de/2018/toxische-maennlichkeit-von-kandel-bis-chemnitz/“

23.02. |7:50 Uhr|Ulm Hauptbahnhof
„AfD Stoppen“

Gegen die AfD in Heidenheim

+++++ Aufruf ++++++
Kommt zur Demo aus Heidenheim. Troz der Uhrzeit werden wir gemeinsam von Ulm aus anreisen:

7:50 Uhr am Huptbahnhof Ulm bei den Automaten (8:04 Uhr, Gleis 6Nord fährt die Bahn)

Heidenheim Landesparteitag

Wir sind am Start, und ihr? Gemeinsame Abfahrt aus Ulm wird noch bekannt gegeben.

Bei Interesse meldet euch unter: aufruf-heidenheim@tutanota.com; dann könnte es ggf. einen Bus geben.

Hambacher Forst kommt nach Ulm

Nächsten Samstag (16.02) um 16h00 gibts eine Veranstaltung von uns im Gewerkschaftshaus #Ulm. Es kommen Aktivistis aus dem #Hambi (wupwup).

Kommt rum und lasst uns gemeinsam herasufinden wie wir uns gegen die Klimakatastrophe organisieren können.

Spread the Word!

FB Veranstaltung mit mehr Text: „https://www.facebook.com/events/2307969529486720/“